CDEP Metal´s Rockbar Allstars - Dying Heroes EP

SKU WBPEP666
€9.90
In stock
1
Product Details

PRESS RELEASE – PRESSEAUSSENDUNG – PRESS RELEASE – PRESSEAUSSENDUNG

Wolfblood Productions

Subject:Release “Metal´s Rockbar Allstars – Dying Heroes”

WBP00666EP

METAL´S ROCKBAR ALLSTARS – DYING HEROES

Am Samstag, den 18. September endet eine über 3-jährige Produktionszeit eines sehr ambitionierten Projektes.

Geboren wurde die Idee im Sommer 2018, zu einer Zeit, als Corona nur ein Bier war, Freiheit nicht geliehen oder von Regierungsgnaden abhängig war und in einer lauen Sommernacht die Symbiose aus Austropop und Metal angedacht wurde. Die Betreiber der Metal´s Rockbar im beschaulichen Städtchen Wiener Neustadt am Südrand des Wiener Beckens hielten in jener Nacht die Zeit für gekommen, diese beiden Strömungen zu vereinen. Der auserkorene Titel war eine Kindheitserinnerung von Barchefin Alexandra, umso größer die Verwunderung, dass bis dahin noch niemand auf den Gedanken gekommen war, dieses Lied zu covern. Was lag also näher, als beide musikalische Vorlieben zu verbinden. Gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang, der jahrelang in diversen Bands den Kontinent durchquert hatte, ging man an die Umsetzung der Idee und suchte sowohl im lokalen Umfeld als auch im Bekanntenkreis nach Mitstreitern musikalischer Provenienz.

Einerseits sollte es ein Zeichen für die lokale Metal und Rockszene in Wr. Neustadt sein, eine Szene, die schon in den frühen 80er Jahren viele Bands hervorgebracht hat, andererseits wollte man die Unterstützung diverser internationaler Musiker aus dem Bekannten und Freundeskreis miteinbringen, beides zu verbinden war der Anspruch und stellte an die Umsetzung ziemlich große Herausforderungen. Studiosessions in Tschechien für die Vocals, Homerecording in den USA und Kanada, nächtliche Studiojobs in Deutschland und Italien, so wie Produktion, Mixing und Mastering in der Slowakei und nicht zu guter Letzt mannigfaltige Unterbrechungen, Verschiebungen und Pausen aufgrund der weltweiten Krisensituation seit 2020 ließen schließlich fast 3 Jahre ins Land ziehen, bis man endlich weißen Rauch aufsteigen lassen konnte.

Das Line-up für diese Produktion kann sich tatsächlich mehr als sehen lassen. Von lokalen Musikern über regionale Größen bis hin zu internationalen Schwergewichten innerhalb der Metalszene haben sich Musiker aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Italien, den USA, Kanada, und der Slowakei unter dem Banner „Metal´s Rockbar Allstars“ zusammengefunden und ein Cover eines Klassikers des Austropop aus den 70er Jahren aufgenommen. Die originale Version von 3,5 Minuten wurde durch zusätzliche Strophen, Refrains und einen langen Mittelteil auf über 10 Minuten ausgedehnt, um den internationalen Gitarristen auch genügend Raum für ihre Soli zu geben. 12 Sänger haben abwechselnd die neu geschriebenen Lyrics eingesungen, unter ihnen reine Amateursänger, aber auch arrivierte Interpreten internationaler Herkunft.

Bis zum 18. September wird der Originalinterpret und Komponist noch geheim gehalten, aber eines ist sicher. Es handelt sich beim Autor um einen der herausragendsten zeitgenössischen Künstler Österreichs und beim Originalinterpreten um einen der erfolgreichsten Künstler der damaligen Zeit.

Am 18. September wird nun dieser Song in der Metal´s Rockbar in Wr. Neustadt im Rahmen einer kleinen Feier zum ersten Mal dem Publikum vorgestellt. Der Song wird auch käuflich zu erwerben sein, ebenso Merchandise. Einige der Interpreten werden als Gäste erwartet, weitere über Video nach Möglichkeit dem Event zugeschaltet werden.

Die Basis für den Song wurde von Jaroslav Lukac geschaffen, der selbige in seinem Studio entwarf und aufnahm, als nächstes folgten die Schlagzeugaufnahmen durch Lukas Kager, bevor die Vokalisten und Instrumentalisten an der Reihe waren. Nach dem Abschluss aller Gastbeiträge wiederum erfolgte der finale Mix und das Mastering im Negative Tunes Studio von Jaroslav Lukac.

Das Artwork, eine Reminiszenz an „Die Erschaffung Adams“ von Michelangelo, in dessen Kontext der ewige Kampf zwischen Gut und Böse als Gegensatz teilweise aufgebrochen wurde, stammt aus dem Kreativlabor des deutschen Künstlers Björn Gooßes und verbindet in atemberaubender Weise die Thematik des Songs mit der ursprünglichen Idee des Projekts.

Die Coverversion stellt einerseits eine Hommage an die großen Verstorbenen der Metalszene dar, andererseits eine Huldigung an den Austropop, ein Genre, welches den Initiatoren des Projekts schon seit frühester Jugend am Herzen lag. Gemeinsam mit Freunden feiert man nun die gelungene Symbiose und den Zusammenhalt, durch den mit viel Einsatz ein außergewöhnliches Projekt Wirklichkeit werden konnte. Der große Dank der Initiatoren gilt vor allem den Künstlern, ohne deren Einsatzbereitschaft dies alle nicht möglich gewesen wäre.

Remember The Fallen!

On Saturday, September 18, the 3-year production period of a very ambitious project ends.

The idea was born in the summer of 2018, at a time when Corona was just a beer, freedom was not borrowed or dependent on government grace and the symbiosis of Austropop and metal was being considered on a mild summer night. The operators of Metal's Rockbar in the tranquil town of Wiener Neustadt on the southern edge of the Vienna Basin believed that the time had come to unite these two trends that night. The chosen title was a childhood memory of bar manager Alexandra, all the greater was the astonishment that until then no one had thought of covering this song. So what could be more natural than to combine both musical preferences. Together with her husband Wolfgang, who had crossed the continent in various bands for years, they set about implementing the idea and looked for comrades-in-arms of musical provenance both in the local environment and among friends.

On the one hand it should be a symbol of the local metal and rock scene in Wr. Neustadt, a scene that produced many bands as early as the early 80s, on the other hand, they wanted to bring in the support of various international musicians from their friends and acquaintances, the aim was to combine the two and put quite a lot of challenges in the implementation. Studio sessions in the Czech Republic for the vocals, home recording in the USA and Canada, nocturnal studio jobs in Germany and Italy, as well as production, mixing and mastering in Slovakia and, last but not least, various interruptions, postponements and breaks due to the global crisis situation since 2020 Almost 3 years passed before you could finally let up white smoke.

The line-up for this production is actually more than impressive. From local musicians to regional giants to international heavyweights within the metal scene, musicians from Austria, Germany, the Czech Republic, Italy, the USA, Canada and Slovakia have come together under the banner of "Metal's Rockbar Allstars" and a cover of a classic of Austropop from the 70s. The original version of 3.5 minutes was extended to over 10 minutes with additional verses, choruses and a long middle section in order to give the international guitarists enough space for their solos. 12 singers took turns singing the newly written lyrics, among them pure amateur singers, but also established interpreters of international origin.

The original performer and composer will be kept a secret until September 18, but one thing is certain. The author is one of the most outstanding contemporary artists in Austria and the original interpreter is one of the most successful artists of the time.

On September 18th this song will be presented to the public for the first time at the Metal's Rockbar in Wr. Neustadt as part of a small celebration. The song will also be available for purchase on cd, as will be merchandise. Some of the performers are expected as guests, others will be added to the event via video if possible.

The basis for the song was created by Jaroslav Lukac, who designed and recorded it in his studio, followed by the drum recordings by Lukas Kager, before it was the turn of the vocalists and instrumentalists. After completing all guest contributions, the final mix and mastering took place in Jaroslav Lukac's Negative Tunes Studio.

The artwork, reminiscent of “The Creation of Adam” by Michelangelo, in the context of which the eternal struggle between good and evil as a contrast was partially broken up, comes from the creative laboratory of the German artist Björn Goosses and combines the theme of the song with the original idea of the project in a breathtaking.

The cover version on the one hand is an homage to the great dead of the metal scene, on the other hand a homage to Austropop, a genre that has been close to the hearts of the initiators of the project since early childhood. Together with friends, they are now celebrating the successful symbiosis and solidarity, through which an extraordinary project could become a reality with a lot of commitment. The initiators would especially like to thank the artists, without whose commitment this would not have been possible.

Remember The Fallen!

Line-up:

Bauer Franz

AUT

Vox

Roadwolf

Bauer Siegfried

AUT

Vox

Zodiak

Caffery Chris

USA

Git

Savatage, TSO

Chris B

AUT

Vox


Dolezal Milos

CZE

Git

Milos Dolezal (Vitacit, Zemetresseni)

Gletthofer Markus

AUT

Vox


Gooßes Björn

GER

Vox

The Very End

Kager Lukas

AUT

Drums

Ghidrah

Loudiy Achraf

CAN

Vox/Git

Aeternam

Lukac Jaroslav

SLK

Git

Wolfheart feat. The Malavita Antisocial Club

Massara Tommy

ITA

Git

Extrema

Mika Brona

CZE

Vox

Satisfvcktion

Murri Janos

ITA

Git

Priority (Darkside, Demolition)

Musch Peter

AUT

Vox/Git

Breaking Rank

Oberhofer Walter

AUT

Git

Angry Nation

Sattler Marc

AUT

Vox/Git

Breaking Rank

Smerda Marek

CZE

Git

Cradle Of Filth (Root)

Smyth Steve

USA

Git

One Machine (Testament, Nevermore, Forbidden)

Strasser Valentin

AUT

Git

Roadwolf

Süssenbeck Wolfgang

AUT

Vox

Wolfheart feat. The Malavita Antisocial Club, Angry Nation

Wallner Karoline

AUT

Vox

Breaking Rank

Save this product for later